Nach Rothenburg ob der Tauber mit Kind und Kegel

Sommerzeit heißt für Familien auch Spielplatzzeit: Unser Gästeführer und Familienvater Harry Ernst hat sich mal Gedanken gemacht und für euch die besten Spielplätze in Rothenburgs Altstadt zusammengefasst. Aber auch an Schlechtwetteralternativen (auch die soll man ja hierzulande ab und an einmal benötigen) im Umkreis hat er gedacht.

Drei Spielplätze finden sich in Rothenburg ob der Tauber direkt in Altstadtnähe. Da ist einmal der Erlebnisspielplatz zwischen Rödertor und Galgentor auf der Festwiese, auf dem der Nachwuchs einen mittelalterlich anmutenden Wehrturm aus Holz erklimmen kann. Zudem kann man hier herrlich mit den Wasserwippen und -kanäle experimentieren. Zu den Reichsstadt-Festtagen und am Meistertrunk-Wochenende kampieren hier in der Nähe die historischen Gruppen – das ist natürlich dann ein zusätzliches Erlebnis.

Rothenburg ob der Tauber Rödertor Galgentor Spielplatz
Der Spieltplatz zwischen Rödertor und Galgentor bietet ein Abenteuer für kleine Besucher: Foto: Harry Ernst

Naturbelassen kommt der Spielplatz an der Neuen Burg in Rothenburg daher. Rindenmulch und Sand bilden den Untergrund unter Schaukeln, Klettertürmen und einer Schwebebahn. Klasse für die begleitenden Eltern ist hier natürlich der Ausblick über das Taubertal. Somit bietet sich dieser Platz als idealer Pausenort rund um einen Altstadtbesuch mit den Kleinen an. Wer mit ganz kleinen Kindern in der Altstadt Rothenburgs unterwegs ist, ist am Topplerweg an der richtigen Adresse. Hier gibt es angemessene Spielmöglichkeiten und Gerätschaften.

Spielplatz mit Aussicht: An der Neuen Burg hat man einen grandiosen Ausblick über das Taubertal. Foto: Harry Ernst

Die finden sich auch im Taubertal im beliebten Biergarten Unter den Linden in einem Sandkasten. Hier können Eltern bei einem erfrischenden Getränk und leckeren Gerichten ihren Nachwuchs vom Essenstisch im Auge behalten – auch keine schlechte Perspektive. Zudem ist es hier an heißen Sommertagen schön schattig. Und die nahe (und hier äußerst flache) Tauber erlaubt auch das Planschen im kühlen Nass. Wobei wir schon beim nächsten Punkt wären: Harry Ernst rät hier (aus eigener Erfahrung) zu Wechselklamotten für die Kleinen. Von der Stadt aus sind es 30 Minuten zu Fuß. Bei Fahrradtouren mit der Familie im Taubertal bietet sich hier ein Zwischenstopp an. Ausleihen kann man sich Räder bei der Firma Rad und Tat in Rothenburg, hier werden auch Kinderräder angeboten.

Rothenburg Unter den Linden Spielplatz Taubertal
Spielplatz an der Tauber: Unter den Linden bietet an heißen Sommertagen viel Schatten – und leckeres Essen im Biergarten. Foto: Harry Ernst

Wer sich auf die andere Seite des Taubertals begibt, der kann mit (etwas älteren Kindern) in Rothenburgs Kletterwald jede Menge Spaß haben. Zwischen den Bäumen kann man seine Geschicklichkeit beweisen und sich aktiv etwas austoben. Das geht natürlich nur bei gutem Wetter. Wenn einmal nicht der blaue Himmel und die Sonne grüßen, geht es  mit dem Pkw für einen Nachmittag die circa 20 Minuten nach Wörnitz zum Indoor-Spielplatz Wakiki. Weitere Ziele für Reisende mit Kindern in der Umgebung sind der Barfusspfad in Nordenberg sowie der Spielzeughersteller Eibe in Röttingen im Taubertal. Von diesem Unternehmen stammen auch die Holzelemente am Rödertor, in Röttingen selbst locken Schauspielplätze am Firmensitz!

Nahe an der Natur: Abseits der Spielplätze bieten sich in Rothenburg ob der Tauber Ausflüge mit dem Fahrrad und kleine Wanderungen an. Foto: Harry Ernst

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.